Unsere 5 Tipps, wie du es schaffst, Sport langfristig in deinen Alltag zu integrieren.

Ein oft getroffener Vorsatz für das neue Jahr ist sicherlich, in Zukunft mehr Sport zu treiben. Dieses Vorhaben funktioniert dann auch erstmal ganz gut, zumindest für ein paar Wochen. Dann aber passiert es nicht selten, dass einen die Motivation ruckartig verlässt. Das war´s dann meist mit dem sportlichen Lebenswandel, bis im darauffolgenden Januar das Spiel von neuem beginnt. Damit dir das in Zukunft nicht passiert, geben wir dir 5 Tipps mit auf den Weg, wie du es langfristig schaffen kannst, Sport Teil deines Alltags werden zu lassen.

1. Ein Ziel ist das A und O!

Damit du deine Motivation langfristig behältst, brauchst du ein Ziel vor Augen. Denn nur mit einem Soll am Ende des Vorhabens, sind Erfolge mess- und beurteilbar. Da es aber zum endgültigen Ziel und damit zur Endstation des Vorhabens meist ein recht langer und steiniger Weg ist, ist es gut, kleinere Etappenziele für sich zu definieren. Erstens sind diese sehr realistischer Natur und zweitens schaffst du dir auf diese Art und Weise immer wieder kleine Erfolge, welche dich dein Schlussresultat weiter verfolgen lassen.

Ziel

Depositphotos_11019286

2. Erstelle deinen ganz persönlichen Trainingsplan!

Ganz generell gesagt ist es so, dass ein Plan dazu da ist, dich zu erinnern, auf welche Art und Weise du an dein Ziel gelangen möchtest. Er fungiert also als Wegweiser, welcher dich in die richtige Richtung schickt. Gerade deswegen, ist es absolut essentiell, sein Training zu Planen und genauestens zu strukturieren. Auf diesem Wege erreichst du dein Ziel auf die Express-Variante.

Plan

Depositphotos_64800857

3. Have fun!

Ohne Spaß wirst du es niemals schaffen, am Ball zu bleiben. Positive Gedanken helfen ganz schnell dabei, das was man tut gerne zu machen. Auch ein altes Sprichwort welches besagt „mit Spaß geht alles leichter“ bezeugt, dass du dir mit guter Laune wesentlich leichter tust.

fun

Depositphotos_14326627

4. Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen!

Diese Devise gilt nicht nur in Xavier Naidoos Songtext, sondern auch wenn es um Sport geht. Suche dir am besten Gleichgesinnte, welche mit dir die Anstrengung teilen. Auf diese Art und Weise könnt ihr euch prima gegenseitig motivieren. Ein Nebenresultat des Teamtrainings ist übrigens auch die Tatsache, dass irgendwann zwangsläufig ein kleiner Funken von Konkurrenzkampf in einem aufkommt, welcher dich zu Höchstleistungen anspornt.

jogging

Depositphotos_9900070

5. Morgenstund hat Gold im Mund

Diesem alten Sprichwort solltest du auch bei deinem sportlichen Vorhaben größte Beachtung schenken. So hast du dein Tagessoll bereits früh morgens erreicht. Meist ist es nämlich gerade bei Sportanfängern so, dass das Ganze noch eher ein „Muss“ als ein „Kann“ darstellt und so hat man es zumindest gleich hinter sich.

morgen

Depositphotos_130981344

Verwandte Artikel

Trainiere zu Hause Bauch, Beine und Gesäß – Trainieren im Winter

Lassen Sie die niedrigen Wintertemperaturen nicht als Ausrede dafür gelten, zu keinen Hause Sport zu treiben. Wir empfehlen Dir einige...
21.10.21

Sport und Asthma

Asthma ist eine Atemwegserkrankung, von der weltweit viele Menschen betroffen sind. Sie ist jedoch kein Hindernis oder eine Entschuldigung dafür,...
21.10.21

Den Rücken stärken, ohne zu trainieren

Bewegung ist in vielerlei Hinsicht gesundheitsfördernd, und die Linderung von Rückenschmerzen ist kein Einzelfall. Viele Menschen leiden jedoch unter Rückenschmerzen,...
21.10.21