So funktioniert das Ganze!

Jeden Tag wird beim Crossfit ein Sogenanntes WOD „Workout of the day“ festgelegt. Dieses stellt sich aus verschiedensten Übungen dreier Kategorien zusammen.
In der ersten Kategorie geht es um alles, was mit Gewichten zu tun hat. Hier wird gestoßen und gerissen. Auch Kniebeugen in Kombination mit dem sogenannten „Cattle ball“ –  einem kugelförmigen Gewicht –  sind keine Seltenheit. In einer zweiten Kategorie wird dann geturnt was das Zeug hält. Vom Handstand über Klimmzüge bis hin zu Dips an den Turnringen ist alles dabei. Diese gymnastischen Elemente bringen den Vorteil, dass sie sowohl die Körperbeherrschung, als auch die Beweglichkeit fördern. Natürlich wird auch eine enorme Menge an Kraft aufgebaut. Die dritte und letzte Kategorie im Crossfit beschäftigt sich mit dem Thema Ausdauer.