Diese Sprungmöglichkeiten bieten sich an

Natürlich kann man die ganze Zeit den uns aus unserer Kindheit so bekannten beidbeinigen Sprung ausführen, was auf Dauer jedoch in Langeweile münden könnte.

Wie wäre es also zum Beispiel mit einem so genannten „Double Under“? Hierbei versucht der Springer während nur einem Sprung das Seil zwei Mal um den eigenen Körper zu schwingen. Was recht einfach aussieht ist doch etwas anspruchsvoller. Mit ein bisschen Übung jedoch wird auch diese Technik irgendwann problemlos klappen.

Des Weiteren bietet sich der Sprung mit gekreuzten Armen an. Kreuze hierzu einfach während dem Sprung deine Arme und führe die Übung wie gewohnt aus.

Außerdem kannst du zwischendurch einen „One Foot Sprung“ einbauen.  Was mit beiden Beinen funktioniert, geht natürlich auch mit einem Bein.